pro mente Burgenland steht für Inklusion und Integration. Daher ist es uns ein Anliegen unseren Klient*innen Unterstützung zu bieten und mit Ihnen die Wiedereingliederung in ein selbstständiges Leben zu erproben. Zu diesem Zweck bietet pro mente Burgenland mit dem Angebot der Tagesstruktur die Möglichkeit sich in Workshops mit dem Thema „berufliche Zukunft“ auseinander zu setzen und auch im Rahmen der Betreuung der Postpartnerstelle Grundarbeitsfähigkeiten zu erkennen und zu erproben.

„pro mente Arbeit“ ist daher der nächste Schritt in eine berufliche Zukunft.

Zu diesem Zweck soll es zukünftig an jedem Standort eine Lehrlingsausbildung mit jeweils 2 Ausbildungsplätzen geben. So können in ein einer geschützten Atmosphäre die Anforderungen am Arbeitsmarkt erprobt und geübt werden.

Der Lehrberuf, der bei pro mente Burgenland angeboten wird, umfasst das Berufsbild eines Betriebsdienstleistungskaufmannes. Dieser Lehrberuf kann alternativ auch als „Anlehre“ absolviert werden.

Die Lehrlingsausbildung bietet die Möglichkeit für psychisch kranke Menschen ihre persönliche, aktuelle berufliche Leistungsfähigkeit realistisch einschätzen zu können und eine Chance einer Ausbildung langfristig, strukturierte Wissensvermittlung zu bekommen.

Betriebsdienstleistungskaufleute sind in kaufmännisch-administrativen Aufgabenfeldern der Haus- und Betriebswirtschaft tätig. Sie arbeiten z.B. in Altenheimen, Krankenhäusern, Jugendheimen oder in Tourismusbetrieben wie Hotels oder Pensionen. Als umsichtige Betriebsdienstleistungskaufleute sind sie für das Wohlbefinden der Kund*innen zuständig. Sie sorgen für die reibungslose Zusammenarbeit und Koordination der betrieblichen Bereiche, wie z.B. Lager, Küche, Zimmerservice und Raumreinigung. Sie arbeiten im Team mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften bzw. betrieblichen Mitarbeiter*innen wie z.B. Küchenpersonal oder Betreuungs- und Pflegepersonal.

Wichtige Themen die pro mente Burgenland in dem angebotenen Lehrlingsausbildungsprogramm berücksichtigt sind:

  • Einfluss von Arbeit auf den Verlauf einer psychischen Erkrankung
  • Individuelle Frühwarnzeichen
  • Strategien zur Rückfallprophylaxe
  • Problemlösen trainieren

Menschen mit psychischen Erkrankungen erleben, dass Ihre Leistungsfähigkeit eingeschränkt ist – vorübergehend oder dauerhaft. Mit dem Angebot von „pro mente Arbeit“ bekommen sie die Chance Ihre Fähigkeiten zu erkennen und zu erleben.

Wenn sie den Anforderungen einer Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nicht gewachsen sind, werden Verbesserungen in kleinen, erreichbaren Schritten erarbeitet. Das Ziel ist die Selbsthilfe- und Problemlösungskompetenz jedes einzelnen zu stärken.

In unserem Standort in Kohfidisch wird dieses Angebot bereits umgesetzt. Hier wurden gemeinsam mit pro mente Wien 2 Kellerstöckl gekauft und in weiterer Folge renoviert. Daraus ergeben sich sinnvolle Beschäftigungsmöglichkeiten. Mehr dazu unter „pro mente Auszeit“.