Das therapeutische Angebot Vollbetreutes Wohnen richtet sich an psychisch kranke und psychosozial benachteiligte erwachsene Menschen, die nicht oder nicht mehr in der Lage sind, ihre Grundversorgung, Alltagsbewältigung, sozialen Beziehungen und ihre persönliche Sicherheit alleine, ohne umfassende Unterstützung zu bewältigen.

Im Vollbetreuten Wohnen steht den Bewohner*innen täglich eine 24 Stunden Betreuung durch ein multiprofessionelles Team zur Verfügung. Die zweiwöchigen Visiten des Konsiliarfacharztes für Psychiatrie gewährleisten die entsprechende medizinische Betreuung.

Die Unterbringung erfolgt in Ein- bzw. Zweibettzimmern mit bedarfsgerechter Ausstattung.
Hierbei wird vor allem großer Wert auf eine familiäre Atmosphäre sowie auf ein individuell angepasstes therapeutisches Angebot für jeden Klienten/jede Klientin gelegt.

Den Bewohner*inne stehen rund um die Uhr Fachbetreuer*innen zur Verfügung. Für jeden Bewohner und jede Bewohnerin wird unter Berücksichtigung der individuellen Bedürfnisse und der gemeinsamen betreuerischen Zielsetzungen ein persönlicher Therapieplan erstellt. Darüber hinaus unterstützen die persönlichen Bezugsbetreuer*innen bei den individuellen Förderplänen und begleiten die Klient*innen durch das umfangreiche Tagesstruktur- und Therapieangebot.

Unter anderem konzentriert sich das Vollbetreute Wohnen auf die Sicherung folgender Grundbedürfnisse psychisch kranker Menschen:

  • Wohn- und Lebensraum
  • Gesunde Ernährung
  • Pflege- und Gesundheitsförderung
  • Fachärztliche und therapeutische Betreuung

Des Weiteren wird besonders Wert gelegt auf:

  • Individuelle Betreuung auf Augenhöhe durch ein multiprofessionelles Team, basierend auf dem wechselndem Bezugsbetreuersystem
  • Vermeidung von Heimstrukturen – Förderung der Eigenverantwortung
  • Schaffung von Wohn- und Lebensraum zum Wohlfühlen
  • Sicherung von Privatsphäre und Möglichkeiten zum Rückzug
  • Aktive Teilnahme am Tagesablauf, an den kreativen und therapeutischen Angeboten
  • Förderung der Kernkompetenzen für die selbstständige Haushaltsführung im Sinne der Nachhaltigkeit
  • Aktive Teilnahme am und Integration in das Gemeindeleben
  • Regelmäßige Bewegungsangebote

Ziele des therapeutischen Angebotes Vollbetreutes Wohnen:

  • (Wieder)Erlangung größtmöglicher Selbständigkeit
  • Stärkung der Eigenverantwortung und der sozialen Kompetenzen
  • Verbesserung bzw. Optimierung des körperlichen und seelischen Gesundheitszustandes
  • Erlangung der Fähigkeit zur selbständigen Haushaltsführung
  • Unterstützung bei der Wohnraumbeschaffung (evtl. Bereitstellung von Starterwohnungen)
  • Gesundheitsfördernde Freizeitgestaltung