Das Angebot Sozialbegleitung richtet sich an psychisch kranke und psychosozial benachteiligte erwachsene Menschen, die über privaten Wohnraum verfügen (allein oder im Familienverband) und aufgrund ihrer Beeinträchtigung nicht oder nur sehr schwer soziale Kontakte aufrechterhalten können. Die Sozialbegleitung ist ein reiner Besuchsdienst, der ehrenamtlich ausgeübt wird.

Das Angebot der Sozialbegleitung umfasst:

  • Regelmäßiger Besuchsdienst
  • Gemeinsame Unternehmungen wie: Spaziergänge, Erledigung von Einkäufen, Kaffeehausbesuche
  • Aufbau einer langfristigen sozialen Beziehung
  • Durchbrechen krankheitsbedingter sozialer Isolation
  • Regelmäßige gemeinsame Bewegungsaktivitäten

Die Ziele der Sozialbegleitung sind:

  • Reduzierung von Isolation und Einsamkeit von psychisch kranken Personen durch regelmäßigen sozialen Kontakt
  • „Dasein, Beistehen, Mitgehen“ ist das Ziel der Sozialbegleitung

Nicht Ziele der Sozialbegleitung:

  • Pflegerische Tätigkeiten
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
  • Therapeutische Tätigkeiten
  • Medizinische Interventionen

Das Angebot der Sozialbegleitung ist für Klient*innen kostenlos.
Die Sozialbegleiter*innen stehen in keinem Angestelltenverhältnis zu pro mente Burgenland und erhalten kein Entgelt für diese Tätigkeit. Eine Aufwandsentschädigung wird von pro mente Burgenland Verein bezahlt. Die Sozialbegleiter*innen sind verpflichtet, an den regelmäßigen Supervisionen und Teamtreffen teilzunehmen.